Leichtathletik für alle.Leichtathletik für alle.Leichtathletik für alle.

Philipp Cezanne sechster im Zehnkampf

Die Hessische Meisterschaften der Mehrkämpfer in Darmstadt waren zwei sehr starke Tage für Philipp Cezanne (123) von der LG Mörfelden- Walldorf. Mit sieben neuen Bestleistungen konnte er in seinem ersten Zehnkampf in der Männerklasse gleich seine Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen und den sechsten Platz unter 14 Mitbewerbern erkämpfen.

 

Bereits in der ersten Disziplin, den 100m, konnte er seine persönliche Bestmarke knacken. Die Uhr stoppte bei 12,18s. Im Weitsprung wollte es leider nicht so gut wie bei seinem letzten Wettkampf in Gießen klappen, wo er das erste Mal die 6m-Marke übersprang. Dennoch konnte er bei schwierigen Windbedingungen mit einer Weite von 5,81m durchaus zufrieden sein. Im Kugelstoßen ging es dann weiter mit Philipps Rekordjagd. Er wuchtete das 7,26kg schwere Gerät auf 9,12m, was eine persönliche Verbesserung um 2cm gleich kam. Im Hochsprung zeigte Philipp dann, wie gut er eigentlich springen kann. Mit 1,77m aus dem letzten Wettkampf angereist, übersprang Philipp eine Höhe nach der anderen. Erst bei 1,84m war Schluss und somit konnte er sehr starke 1,81m für sich verbuchen. Den Abschluss des ersten Tages bildeten die 400m. Auch hier lief der Athlet aus Walldorf so schnell wie noch nie zuvor. Mit 53,97s auf der Stadionrunde schloss er den erstenTag mit 2872 Punkten auf einen guten siebten Platz ab.

Tag 2 begann mit Philipps Paradedisziplin den 110m Hürden. Hier musste er zeigen, wie gut er den ersten Tag verkraftet hat. Und auch das gelang ihn Eindrucksvoll. Die Uhr stoppte bei starkem Wind bei 15,90s – seine zweitbeste jemals gelaufene Zeit.
Dann kam die große ungewisse Disziplin mit dem Diskuswerfen. Die letzten Wochen war es den Leichtathleten nicht gestattet die Rasenfläche im Stadion zu betreten, da sich der Rasen erholen müsse. "Und das mitten in unserer Hauptwettkampfphase. Das ist ein Unding! Wir wurden nichtmal darüber informiert.", sagt Trainer Jens Engelmann wütend. Das Resultat bei Philipp zeigt zudem, wie wichtig das Training gewesen wäre: 22,79m, so schwach wie noch nie zuvor und Verlust von vielen wichtigen Punkten, die eine bessere Platzierung hätten bedeuten können. Denn Philipp war wirklich gut drauf. Nach einer kleinen Zitterpartie bei der Anfangshöhe im Stabhochsprung, die er im dritten Versuch erst packte, kam er auch dort sehr gut in den Wettkampf und steigerte seine Bestleistung auf 3,40m. Dies tat er ebenso im Speerwerfen. Er schleuderte das Wurfgerät fast drei Meter weiter als zuvor und erzielte gute 36,08m. Im abschließenden 1500m- Lauf, packte sich der Athlet der LG Mörfelden- Walldorf ein Herz und lief eine Zeit, mit der man sich bei keinem Zehnkampf dieser Welt verstecken müsste. 4:51,23min waren ein perfekter Abschluss eines fast perfekten Wettkampfes, der mit einem tollen sechsten Platz belohnt wurde.
"Ich bin wirklich überglücklich. Ich hätte am Anfang gedacht, wenn ich so 5000 Punkte mache. Jetzt sind es fast 5395 Punkte und da ist noch Luft nach oben!", resümiert Philipp seinen ersten Auftritt im Zehnkampf der Männer.


Aber auch jetzt kann Philipp sich noch nicht ausruhen. Am 02.08.2014 steht das letzte Highlight der Saison an. In Augsburg wird Philipp bei den Süddeutschen Junioren Meisterschaften über 110m

Nächste Veranstaltung

15. Dezember

Adventlauf

Terminkalender
19.10. 16:00 Uhr - Nordic Walking
21.10. 18:30 Uhr - Jungend und Aktive
22.10. 18:45 Uhr - Langstreckenlauf
23.10. 16:00 Uhr - Nordic Walking
24.10. 18:45 Uhr - Langstreckenlauf
Sponsoren
Sponsoren der LG Mörfelden-Walldorf Sponsoren der LG Mörfelden-Walldorf