Leichtathletik für alle.Leichtathletik für alle.

Matilda Mende Regionalvizemeisterin

Matilda Mende von der LG Mörfelden-Walldorf setzt ihre Erfolgsserie bei den Mehrkämpfen am Ende der Saison fort. Nach dem Kreismeistertitel im Dreikampf
belegte sie jetzt bei den Regionalmeisterschaften Hessen Süd in Viernheim den 2. Platz im Vierkampf. 
Sie lief die 75m in 11,02 sec, erreichte beim Weitsprung 4,24 m, beim Ballwurf warf sie 24 m weit und steigerte ihre persönliche Bestleistung um 10 cm beim Hochsprung auf 1,24 m.
Damit erreichte sie die zweitbeste Punktzahl von 1566 Punkten von insgesamt 15 gemeldeten Teilnehmerinnen in der U14/W12.
 

Matilda Mende Kreismeisterin im Mehrkampf

Auf die Plätze, fertig,…Los! So hieß es auch bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Kelsterbach letzten Sonntag, als die LG Mörfelden Walldorf mit einer eher kleinen aber sehr erfolgreichen Truppe antrat. Weder die Hitze noch angriffslustige Wespen konnten unsere jüngsten Talente davon abhalten top Ergebnisse zu erzielen. So zum Beispiel Matilda Mende, die in ihrer Altersklasse W12 mit 1235 Punkten alle hinter sich ließ und den Kreismeistertitel im Dreikampf mit nach Hause nahm (75m: 10,95;Weitsprung 4,36m;Wurf: 23m). Ähnlich sah es bei Jim Mertingk aus. Mit 1210 Punkten landete er als Vize-Kreismeister in der Klasse M11 im Vierkampf auf dem Podest (50m: 8,67s, Hoch: 1,20m, Weit: 3,59m, Ball: 33m). Den beiden Vorreitern dicht auf den Fersen sind Jonas Klink und Noemi Kiss, die beide in ihrer Altersklasse M10 bzw. W10 im Dreikampf (50m; Weitsprung; Ballwurf) den dritten Platz verdient einnahmen. Jonas Klink (9,09s, 3,50m, 33,5m), Noemi Kiss (8,40s, 3,54m, 14,5m). Auch Sarah Ulrichs konnte einige Erfolge verzeichnen mit neuen Bestleistungen (10,02s, 2,83m, 14m). Wir sind sehr stolz auf alle und freuen uns schon darauf weitere Erfolge zu verzeichnen.

Stadionfest mit Teilnehmerrekord

Am Himmelfahrtstag trafen sich 510 Athleten und Athletinnen aus 79 Vereinen zum großen Stadionfest der Leichtathleten der LG Mörfelden-Walldorf im Waldstadion. Das war das beste Meldeergebnis in der 17-jährigen Geschichte dieses Sportfestes und eines der größten Veranstaltungen dieser Art in Südhessen. Vor allem die Kurzstreckenläufe und die Dreikämpfe der Schüler waren voll besetzt, so gab es 130 Teilnehmer bei den 100m-Läufen und 130 Kinder, die beim Dreikampf teilnahmen. Sportlicher Höhepunkt war ein neuer Stadionrekord auf der 100m-Strecke. Yanic Berthes vom USC Mainz verbesserte den alten Rekord aus dem Jahre 2010 um 0,04 sec auf 10,77 sec. Für die Athleten aus Mörfelden-Walldorf gab es vier Siege und weitere gute Platzierungen. Die Männer und die weibliche U20 gewannen die 4x100m-Staffel. Die Männermannschaft mit Gabriel Wirhs, Jonathan Wirths, Alexander Pick und Philipp Cezanne lief die Strecke in 46,51 sec, das Team der WU20 mit Lea Bergmann, Juliane Büchsel, Jennifer Seymour und Victoria Ochs benötigte hier 54,73 sec. Jonathan Wirths gewann den Dreisprung der Männer mit 12,52m und Jonas Klink war der Schnellste im Stadioncross über 1,5 km in 5:23,01 min.
Auch etwa 20 Einradfahrer zeigten, dass sie schnell die 100m-Strecke bewältigen können. Bei den 8x50m Schulstaffeln beteiligten sich die dritten und vierten Klassen der Albert-Schweitzerschule.
Es war eine tolle Veranstaltung, bei der die über 60 Kampfrichter und Helfer mit viel Engagement und Übersicht die Disziplinen ohne größere Zeitverzögerung durchführten.
Hier alle weiteren Ergebnisse der Athleten aus Mörfelden-Walldorf:
110m-Hürden Männer: 6. Cezanne, Philipp 16,49 sec
Dreikampf M13: 5. Mertingk, Ben 1109 Punkte, 7. Völker, Ben 1083 Punkte, 14. Wirths, Raphael 764 Punkte; M12: 12. Mertingk, Jim 855 Punkte; M10: 4. Klink, Jonas 834 Punkte
Weibl. U18: 100m: 28. Brandner, Laura 14,46 sec, 4x100m: 4. LG Mörfelden-Walldorf 59,81 sec (Finia Hessenthaler, Maren Foos, Larissa Kirbisch, Laura Brandner); Kugel: 10. Kirbisch, Larissa 6,60 m; Diskus: 6. Kirbisch, Larissa 16,00 m; Speer: 14. Becker, Carolin, 15. Kirbisch, Larissa 12,00 m; 800m: 4. Foos, Maren 3:03,87 min
Dreikampf W13: 20. Fischer, Lisa  991 Punkte, W12: 7. Mende, Matilda 1138 Punkte, 18. Foos, Karla 952 Punkte; W10: 6. Kiss, Noemi 892 Punkte; 8. Näbig, Svea 859 Punkte, 12. Frei, Maja 775 Punkte

9 Kreismeistertitel in Groß-Gerau

Am ersten Wochenende im Mai finden im Kreis Groß-Gerau traditionell die Kreismeisterschaften der Leichtathleten statt. Der Samstag begrüßte die 23 Athleten der LG Mörfelden-Walldorf mit bestem Wettkampfwetter im Sportpark in Groß-Gerau. Mit insgesamt 26 Platzierungen auf dem Podest, davon 9 erste Plätze, 8 zweite Plätze und 9 dritte Plätze waren die Trainer der LG sehr zufrieden mit dem Start in die Freiluftsaison.


Die drei jüngsten der LG an diesem Tag waren Jonas Klink (M10), Jim Mertingk (M10) und Svea Näbig (W11). Alle drei zeigten einen guten Wettkampf, Jonas wurde im Ballwurf Vizekreismeister und im 800m landete er auf dem Podium.
In der Altersklasse der männlichen U14 wurde die LG durch Christian Grass (M12), Jasper Näbig (M12), Ben Mertingk (M13), Matthias Göbel (M12) und Thage Wagenknecht (M12) vertreten. Im Hochsprung konnte Matthias Göbel seine Bestleistung auf 1.20m steigern und sicherte sich so den zweiten Platz. Dabei musste er sich nur seinem Vereinskollegen Jasper Näbig geschlagen geben, der mit überquerten 1.36m alle anderen überflügelte.
Ben Mertingk zeigte einen guten Wettkampf und wurde in den Disziplinen Hochsprung und Speerwurf Vizekreismeister, wobei er im Speerwurf mit 24.44m seine persönliche Bestleistung um einige Meter verbesserte. Ebenfalls Vizekreismeister wurden Thage Wagenknecht (M12) im Weitsprung, Karla Foos (W12) im Hürdensprint und Speerwurf und Laura Brandner (W15), ebenfalls im Hürdensprint.
In der Altersklasse der W12 ging Matilda Mende in den Disziplinen 75m, 60m Hürde und Weitsprung an den Start und zeigte sehr gute Leistungen und sicherte sich in allen drei Disziplinen den Kreismeistertitel. Für Finia Hessenthaler (W14) war es ein schwerer Start in den Wettkampftag. Im Hochsprung musste nach Problemen im Einspringen kurzfristig die Technik umgestellt wurden, was im Wettkampf immer etwas riskant ist. Finia ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und stellte mit übersprungenen 1.25m eine neue persönliche Bestleistung auf und landete auf dem dritten Platz.
Ebenfalls dritte wurde Laura Brandner im Kugelstoßen und übertraf erstmals die 7m-Marke. Maren Foos scheiterte zwar knapp an der 20-Meter Marke im Speerwurf, landete aber mit guten 19.90m trotzdem auf dem Podest.
Bei den älteren Athleten konnte vor allem Jonathan Wirths triumphieren. Im Hochsprung (1.85m) sowie im Weitsprung (6.15m) stellte er neue persönliche Bestleistungen auf und wurde Kreismeister. Für Juliane Büchsel hingegen endete der Wettkampftag nicht erfreulich. Nach dem sie den Hochsprung mit überquerten 1.47m vor ihrer Vereinskollegin Lea Bergemann gewann, konnte sie ihren 100m Sprint nicht beenden und musste den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen. Besser lief es da für die Athletinnen Victoria Katharina Ochs und Caroline Jennifer Seymour, die jeweils ihre Altersklasse im Diskuswurf gewannen und sich den Kreismeistertitel holten.

Saisonvorbereitung in Erbach

Zur Vorbereitung auf die anstehende Freiluftsaison fuhr die LG Mörfelden-Walldorf nach fünf Jahren wieder ins Trainingslager. Gemeinsam mit 21 Athleten machten sich die Trainer Jenny Seymour, Juliane Büchsel und Alexander Pick mit Bus und Bahn auf den Weg Richtung Erbach im Odenwald, wo das Trainingslager stattfand.


Nach der Ankunft ging es zunächst ans Auspacken und an die Zimmerverteilung. Nachdem diese Hürde genommen wurde und alle Teilnehmer sich beim Abendessen gestärkt hatten, stand die erste kurze Trainingseinheit an. Um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen, wurden Activity, Tabu und Werwolf gespielt, bevor es dann ins Bett ging, um für den nächsten Tag ausgeruht zu sein.
Am frühen Samstagmorgen begrüßte uns Erbach mit besten Wetter, so dass dem Ausdauerlauf vor dem Frühstück nichts im Wege stand. Nach dem Frühstück ging es dann zur ersten Trainingseinheit des Tages auf der Sportanlage in Erbach, die beste Bedingungen für die Leichtathletik bietet. Der Fokus der ersten Sporteinheit lag beim Weitsprung und dem Sprint. Pünktlich zum Mittagessen ging es zurück in die Jugendherberge, die direkt neben dem Sportplatz liegt, so dass sich alle für den Nachmittag stärken konnten.
Die zweite Trainingseinheit war für den frühen Nachmittag eingeplant, doch durch das ungewöhnlich heiße Wetter und dem fehlenden Schatten auf dem Sportplatz wurde der Tagesplan kurzfristig angepasst. Statt auf die Laufbahn ging es kurzerhand ins Schwimmbad, wo sich alle Athleten ordentlich abkühlen konnten und ihre Fähigkeiten in der „Sprungturmpantomime“ unter Beweis stellten.
Nach dem Abendessen ging es dann aber doch noch einmal auf den Sportplatz, um die Trainingseinheit vom Nachmittag nachzuholen. Hierbei lag der Fokus auf den Wurfdisziplinen und einem kurzen Staffeltraining. Abends wurde wieder mit großer Begeisterung Werwolf und diverse andere Gesellschaftsspiele gespielt.
Am Sonntag, dem letzten Tag des Trainingslagers, blieben die Athleten von einem Ausdauerlauf „verschont“, da die Zimmer aufgeräumt und gefegt werden mussten. Sobald die Trainer mit den Ergebnissen zufrieden waren, stand die letzte Sporteinheit des Wochenendes an. Die Kinder trainierten noch einmal intensiv den Hochsprung und Hürdensprint, um ihre Techniken zu verbessern und fit für die Wettkampfsaison zu werden.
Die Trainer waren sehr zufrieden mit dem Trainingslager, dass ohne Probleme durchgeführt werden konnte, was zu einem Großteil an den teilnehmenden Athleten lag, die sehr toll mitgearbeitet haben! Auch den Kindern hat das Wochenende sehr gut gefallen, so dass im nächsten Jahr wieder ein Trainingslager angeboten werden soll!

Nächste Veranstaltung

20. Januar

Marathonstaffel

Terminkalender
19.12. 16:00 Uhr - Noridc-Walking
19.12. 16:15 Uhr - Kinder bis 11 Jahre
19.12. 18:30 Uhr - Kinder bis 15 Jahre
20.12. 18:00 Uhr - Jugend und Aktive
21.12. 17:30 Uhr - KInder bis 15 Jahre
Sponsoren
Sponsoren der LG Mörfelden-Walldorf Sponsoren der LG Mörfelden-Walldorf